Deutschland im Atomwahn – lebensgefährliche Kaliumjodidtabletten

Lesezeit 3 minutes

Was sich derzeit in Deutschland bezüglich der kleinen Ukraine-”krise” in Sachen Kriegspropaganda gegen Russland abspielt, ist unfassbar. Wo man auch im TV einschaltet, überall wird das staatlich erzeugte Bild des bösen Russens gezeigt, der die arme, arme Ukraine ohne Grund angriff, und jetzt sogar – wie einst Nordkorea – mit den Atombomben spiele. Die verdummten Deutschen glauben diesen im TV gezeigten Unsinn auch noch und befinden sich derzeit im Atomwahn. Ob Sie es glauben oder nicht, die Jodblocker gegen den Atomtod sind ausverkauft. Warum eine Einnahme sogar tödlich enden könnte, erfahren Sie jetzt.

Notvorräte und Notfallvorsorge

Seit Jahren informiere ich meine Leser darüber, wie wichtig im Notfall Notvorräte und Notfallvorsorge ist. Auch in meinem Bekanntenkreis stieß ich bis zum 24.02.2022 auf taube Ohren, und wurde sogar mitleidig belächelt ob meines Wahnsinns. Und wie mir erging es vielen Autoren und Youtubern, die dieses Thema behandeln. Das deutsche Fernsehen verglich vor einigen Jahren Krisenvorsorger mit “NAZIS” oder gar mit “Reichsbürgern”, denn Lebensmittelvorräte anlegen wie einst Omi gilt als „rechtes Gedankengut“.

Seit dem 24.02.2022 ist dies anders. Notfallrucksäcke, Notstromgeneratoren etc. sind deutschlandweit entweder ausverkauft, oder es existieren wochenlange Lieferzeiten. Denn die Deutschen kaufen jetzt erst Vorräte. Leider zu spät. Denn derartige Anschaffungen müssen vorbereitet werden. 

Eine kleine Info dazu: Der Youtube-Kanal “Outdoor Chiemgau” behandelt dieses Thema ausführlich. Link unten.

Als Folge der Ukrainekrise kaufen die Deutschen wie wahnsinnig Kaliumjodidtabletten, um im Falle eines Atomkrieges (?) gerüstet zu sein. Eine fatale Entwicklung, die zum Tode führen kann. Auch diese Medikamente sind auf dem Deutschen Medikamentenmarkt ausverkauft.

Warum Jodblocker?

Kaliumjodidtabletten dienen bei rechtzeitiger Einnahme der Blockade vom radioaktivem Jod in der Schilddrüse, das Schilddrüsenkrebs erzeugen könnte. Bei dieser Form der Jodtabletten, Jodblockern, liegt ein hochdosiertes Medikament vor, das rechtzeitig vor einer Strahlungseinwirkung eingenommen werden muss. Doch wann ist “rechtzeitig”? 

Rechtzeitig bedeutet, dass man weiß, dass der rechte Zeitpunkt zum Einnehmen des Medikamentes vorliegt, z. B. beim Ertönen einer Warnsirene eines Atomkraftwerkes, das gerade havariert. Und hier sind wir beim nächsten Punkt. Derartige Medikamente dienen dazu, die Strahlungswirkungen eines havarierten AKW (z. B. Tihange bei Aachen/NRW) auf dem Menschen durch die rechtzeitige Einnahme zu mildern.

Die Nachbarn des AKW wissen durch vorherige behördliche Information genau, wann sie das Medikament einnehmen sollten. Denn eine Falscheinnahme kann gesundheitliche Schädigungen bis zum Tod bedeuten.

Und wichtig: Eine vorsorgliche Einnahme von Jodblockern ist sinnlos, da das Jod nach einigen Stunden über die Nieren ausgeschieden wird!

Jodtabletten bzw. Jodblocker

Der medizinisches Laie verwechselt in diesem Zusammenhang auch gerne die einfachen Jodtabletten mit Kaliumjodidtabletten. Die einfachen Jodtabletten verordnet der Arzt bei Schilddrüsenerkrankungen. Deren Wirkung liegen tausendfach unter der einer Kaliumjodidtablette!!!

Bedeutet: Im Falle einer schädlichen Strahlungseinwirkung sind die ärztlich verordneten Jodtabletten zur Verhinderung der Anreicherung der Schilddrüse mit radioaktivem Jod  wirkungslos.

Andererseits sind wiederum Kaliumjodidtabletten bedeutungslos bei den Strahlungsauswirkungen eines Atomkrieges! Wie oben bereits ausgeführt, sollten diese Tabletten die schädlichen Strahlungsauswirkungen eines Super-GAUS MILDERN, die begrenzt sind.

Die schädlichen Auswirkungen von dutzenden Atombomben können keine Kaliumjodidtabletten mildern. Denn die radioaktive Schädigung  von explodierenden Atomwaffen übersteigt die schützende Wirkung einer Tablette bei Weitem.

Dies sollten Sie bedenken. Auch können Jodblocker nicht in jedem Alter eingenommen werden. Ab 45 Jahren übersteigt das Risiko einer Einnahme das Nutzen. Daher sind diese Tabletten lediglich für Säuglinge bis Jugendliche zur Vorbeugung gedacht.

Wie bereits auch kurz angeführt, kommt es auf den richtigen Zeitpunkt der Einnahme von Jodblockern an. Und hier liegt der Knackpunkt im Falle eines Atomkrieges. Wann sollten Sie dann die Tabletten einnehmen? Und bedenken Sie auch, dass die Strahlungsdosis Dutzender detonierter Atombomben sogar die Wirkung der Tabletten gänzlich aussetzt, von den weiteren schrecklichen Nachfolgen eines Atomkrieges gar nicht zu sprechen. 

Auch können Sie Kaliumjodidtabletten nicht rein prophylaktisch bei derzeit bestehenden Schilddrüsenerkrankungen einnehmen. Eine Einnahme dieser hochdosierten Tabletten kann bei bestimmten Erkrankungen sogar tödlich enden.

Kurz: Lassen Sie die Finger von Kaliumjodidtabletten!

Droht tatsächlich ein Atomkrieg?

Kurz: nein! Es droht kein Atomkrieg in der Ukraine-krise. Dass Streitkräfte in Alarmzustand versetzt werden, ist ein ganz normaler Vorgang. Und Atomstreitkräfte sind in ständiger Alarmbereitschaft, auch heute noch. Und bedenken  Sie weiter: Würde über Europa Atomwaffen gezündet, wäre der Zerstörungsgrad dieser Atombomben, sofern es sie tatsächlich gäbe, mit dem Stand der heutigen Technik derartig, dass von Europa nichts mehr übrig  bliebe außer Staub.

Sollten Sie ein derartiges Szenario überleben, wären Sie glücklich, wie die anderen Opfer, zu  Staub zerfallen zu sein. Der Antikriegsfilm “Threads” zeichnet das Schrecken nach einem Atomangriff über Sheffield. Die Bilder, die Sie aus dem  Antikriegsfilm “The Day After” kannten, sind gegen die drastischen Bilder im Film “Threads” ein Kinderbuch.

Wenn der Film aus 1984 derartig verstörend wirkt, können Sie sich sicherlich die Wirkung der heutigen Atomwaffen vorstellen – wenn es sie denn tatsächlich gäbe.

Was sollten Sie stattdessen beachten?

Leben Sie im Umkreis eines Atomkraftwerkes, sollten Sie die Ihnen gereichten Tabletten im Falle eines Störfalles bestimmungsgemäß einnehmen, und sich nicht von der jetzigen atomaren Kriegspropaganda verführen lassen.

Haben Sie dagegen behördlicherseits keine derartigen Tabletten vorher erhalten, benötigen Sie auch keine. Punkt.

Und, wie hinreichend ausgeführt, helfen Ihnen Jodblocker auch nicht bei der sich entwickelnden schädlichen Strahlungsmenge eines Atomkrieges. Glauben Sie mir, da haben Sie gänzlich andere Sorgen als die rechtzeitige Einnahme von  Jodtabletten.

Im folgenden Video wird das Thema genauer erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=qf1LFeOVx9I

Rechtlicher Hinweis: Es wurde hier ein medizinisches Thema behandelt. Der Autor ist kein Mediziner. Die Haftung bei einer Fehlinformation wird daher abgelehnt. Bei medizinischen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

https://www.ovb-online.de/weltspiegel/verbraucher/jod-tabletten-iod-einnehmen-atom-unfall-katastrophe-krieg-kraftwerk-ukraine-bfs-iodblockade-akw-zr-91388492.html

https://www.lifeline.de/medikamente/jodtabletten-id188307.html

https://www.wiwo.de/my/unternehmen/handel/jodtabletten-fluchtrucksaecke-und-notoefen-wie-deutsche-prepper-auf-den-ukraine-krieg-reagieren/28122854.html?ticket=ST-7530177-nNIE25DnnToah9gQATaC-ap6

jeweils abgerufen am 04.03.2022

*****************************************************************************

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt über das Chatfenster auf, oder schreiben Sie eine Mail:

admin@wahrheitschecker.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!