Die Dauer-Empörten: Blackfacing bei WDR-Karnevalssendung vom 15.02.2021 VIDEO

Lesezeit 2 minutes

Heutzutage hat man es als Weißer und Deutscher = NAZI und potentieller Rassist, nicht leicht. Ständig seine Worte überlegen, ob man nicht aus Versehen etwas geäußert hatte, was als Diskriminierung oder gar Rassismus gelten könnte. Man darf nicht mehr frei reden, sondern muss seine Worte bedacht wählen. 

Sonst krabbeln die Mitglieder des “Clubs der Dauerempörten” aus ihren medialen Löchern hervor, gar unter ihren Steinen, und schreien nach Rassismus oder gar Diskriminierung. Und wehe demjenigen, der sich nicht sofort unterwürfig in den medialen Staub wirft und öffentlich um Abbitte fleht. 

Dieser Club alleine legt den Standard fest, was ein guter Weißer und Deutscher (würg…) zu sagen und zu denken hat. Keine Gnade bei Abweichung von der gesetzten Richtschnur. Sonst naht das Ende der Karriere und der öffentlichen Wahrnehmung.

Ein mahnendes Beispiel sind hier Eva Hermann und Xavier Naidoo.

Rassismus beim WDR: Blackfacing in Karnevalssendung

Die WDR-Karnevalssendung am jetzigen Wochenende bereitete diesem bis heute Kopfschmerzen, sofort warf man sich dem öffentlichen Empörtensturm unterwürfig in den Staub und flehte um Vergebung für die unfassbare Tat. Was war geschehen?

Eigentlich nichts. Wenn man normal denkt. Nun, am Wochenende wurde eine Karnevalssendung „Jet zo fiere! Das Beste aus der Verleihung des Ordens ‚Wider den tierischen Ernst‘“ gesendet, die wohl auch Ausschnitte aus älteren Formaten enthielt. So weit gut und in Ordnung. 

Doch, oh weh, dann geschah das: In einem Ausschnitt ist Desiree Nick, verkleidet als Pharaonin zu sehen, umrahmt von angemalten jungen Männern, einer schwang ein Palmenzweig. Das geht gar nicht. 

[…] Für den Auftritt verkleidete sich die Schauspielerin als ägyptische Pharaonin. Doch es geht vielmehr um die zwei Männer neben Nick, beide im Gesicht und am Körper mit dunkel geschminkter Haut. Wenn sich weiße Menschen anmalen, um schwarze Menschen zu spielen, nennt man das „Blackfacing“, eine Form von Rassismus, die lange auf Bühnen, in Filmen und im Karneval betrieben wurde – und eben manchmal noch wird.[…]

SKANDAL!! DAS IST BLACKFACING!! Holt die Steine, steinigt den WDR!!

Der “Club der Dauerempörten” erwacht

Das rief die linksfaschistischen Gutmenschen, die Dauerempörten, auf den Plan, die in alles und jedem irgendetwas wittern – hier Blackfacing:

[…] „Hey @WDR, ihr wollt halt auch einfach nichts lernen oder? Rassistische Sprache diskutieren und jetzt blackfacing ausstrahlen? Und jetzt kommt mir nicht mit Wiederholung und Entschuldigungen!“[…]

Befehlsgemäss, um ja nicht noch mehr die Gutmenschen bei Twitter zu verärgern, übte sich der WDR in Selbstzensur, der entsprechende Abschnitt mit Frau Nick wurde mit einem Infokasten überblendet.

Ich frage mich Folgendes: Die reflexartige künstliche Empörung stammte von einer Weißen!!!

Hatte man im Club der Dauerempörten einmal zum Thema Schwarze befragt, ob diese diese Art der Darstellung für sich rassistisch oder gar abwertend empfinden? Selbstverständlich nicht.

Diese Bevormundung von Schwarzen, was diese aus weißer Sicht als rassistisch und diskriminierend zu empfinden haben, ist ebenso rassistisch. Hier wird dem Farbigen eine weiße Weltsicht zwangsweise aufgestülpt – ohne diese zu befragen, ob sie dies wollen.

 

 

https://www.express.de/koeln/wdr-eklat-riesen-aerger-um-karnevalssendung–koelner-sender-mit-drastischem-schritt-38064174

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/blackfacing-wdr-schon-wieder-wegen-rassistischer-tv-szene-in-der-kritik_id_12981297.html

jeweils abgerufen am 15.02.2021

*****************************************************************************

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt über das Chatfenster auf, oder schreiben Sie eine Mail:

admin@wahrheitschecker.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!