Festnahme George Floyd- Ablauf

Lesezeit 2 minutes

Das Video von der rechtmäßigen Festnahme des George Floyd kennt jeder. Es sorgte weltweit für geheuchelte Empörung bei den Linken und Grünen.

Doch wie genau war die Vorgeschichte dieses Ereignisses? Diese Kehrseite wurden Ihnen selbstverständlich nicht medial präsentiert, passt es doch so gar nicht zum “Opfer George Floyd”. War er ein Opfer oder ein Schwerstkrimineller?

Was wissen Sie über George Floyd? Ich denke nur das, was Ihnen in der schwarzen Kiste präsentiert wurde. Gehen wir auf Spurensuche…

Was war geschehen?

Ablauf der Festnahme

Am 25.05.2020 gegen 20.00 h kaufte der Schwerkriminelle Schwarze Georg Floyd, der unter Drogen – und Alkoholeinfluss stand, in einem Kiosk Zigaretten, und zahlte mit gefälschten Lebensmittelkarten. Der Besitzer rief die Polizei, die wenige Minuten später erschien. 

Wir müssen festhalten, dass George Floyd unter Alkohol- und Drogeneinfluss ein Wagen führte und noch weiter führen wollte. Der erste Polizist forderte ihn auf, den Wagen zu verlassen. Dieser kam dieser Aufforderung nicht nach, so dass der Streifenpolizist ihn mehrfach dazu aufforderte, ohne das Floyd sich regte.

Zwei Polizisten zerrten Floyd daher aus dem Wagen, und führten ihn zum Bürgersteig, wo er sich an einer Hauswand auf dem Boden setzte.

Als der zweite Streifenwagen am Tatort erschien, sollte Floyd in diesen verbracht werden. Er wurde von zwei Polizisten vom Boden auf die Beine gestellt, wobei Floyd heftig Widerstand leistete. Er gab an, unter Klaustrophobie zu leiden.

Angebliche Platzangst in Autos…

Merkwürdig, vorher konnte er noch ein Wagen steuern, ohne unter Angstzuständen zu leiden, also eine reine Schutzbehauptung.

Eigenartigerweise hört an dieser Stelle sämtliches verfügbare Videomaterial auf. Wie es jetzt weitergeht, erfährt man lediglich aus der Haftbegründung des verhafteten Polizisten:

Floyd wurde zum Streifenwagen verbracht, immer noch mit heftiger Gegenwehr. Zwei Beamte versuchten den sich heftig wehrenden Mann durch die Beifahrerseite auf die Hinterbank zu wuchten, was aufgrund der massiven Gegenwehr nicht funktionierte. Auch der erneute Versuch, den Riesen durch die Fahrerseite auf die Hinterbank zu wuchten, schlug fehl.

Floyd wehrte sich massiv und wollte nicht in das Polizeifahrzeug einsteigen. Gemäß dem Vorschriften muss der Widerstand gebrochen werden, um den Täter zu bändigen, und ihm vorschriftsmäßig die Handfesseln anzulegen. 

Wahrscheinlich sollte der Öffentlichkeit ein Unschuldslamm als Opfer präsentiert werden, so dass die Bilder eines sich gegen einer rechtmäßigen Festnahme Schwarzen nur noch mehr Fragen aufwirft. Und wie bestellt setzt an dieser Stelle wieder das verfügbare Videomaterial ein, wenn dokumentiert werden soll, wie böse, rassistische weiße Polizisten mit “Gewalt” einen unschuldigen, wehrlosen Schwarzen zu Tode bringen:

Floyd wurde zu Boden gebracht und dort mit einem Knie im Nacken fixiert. Nur so konnten ihm, trotz immer noch bestehender Gegenwehr seitens Floyd, die Handfesseln angelegt werden.

Dieser wehrte sich immer noch. Auf die dreimal durch den Polizisten gestellte Frage, ob er den Widerstand aufgäbe, wenn er (der Polizist) die Fixierung löse, antwortete Floyd immer “Ja!”, um danach wieder Widerstand zu leisten.

Aufgrund der Aufregung, Drogenkonsum, den Vorerkrankungen entwickelte sich ein Herzinfarkt, an dem Floyd starb.

Den beteiligten Polizeibeamten kann hieran kein Vorwurf gemacht werden. Wäre Floyd kooperativ gewesen, säße er im Polizeiwagen, so dass ihn hätte dort geholfen werden können.

Quelle

https://www.youtube.com/watch?v=Ve8S0rGd9-c https://www.youtube.com/watch?v=JHqM24o8TuI https://www.youtube.com/watch?v=aAZL-IFz2L0

https://www.youtube.com/watch?v=VDd5GlrgvsE

https://www.youtube.com/watch?v=3PItvB9zQB0

https://www.youtube.com/watch?v=950xsFDqsXM

https://www.youtube.com/watch?v=2cTrdyrI5Gc

https://www.youtube.com/watch?v=aE89_tJ-PIA&bpctr=1592069112

https://www.youtube.com/watch?v=WCaMfZ_tt-c

https://www.youtube.com/watch?v=UyUtGpSe_hQ

jeweils abgerufen am 16.06.2020 um 13.30 h

*****************************************************************************

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt über das Chatfenster auf, oder schreiben Sie eine Mail:

admin@wahrheitschecker.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Unsere Bewertung
Klicken, um den Artikel zu bewerten!
[Total: 0 Average: 0]