Haftbefehl gegen Derek Michael Chauvin – der Text

Lesezeit 5 minutes

Am 25.05.2020 gegen 20.00 h kaufte der Schwerkriminelle Schwarze Georg Floyd, der unter Drogen – und Alkoholeinfluss stand, in einem Kiosk Zigaretten und zahlte mit einem gefälschten Geldschein. Der Besitzer rief die Polizei, die wenige Minuten später erschien. 

Der schwarze Kriminelle Floyd widersetze sich der Festnahme und der Identitätsfeststellung, weigerte sich aktiv, in das Polizeiauto zu steigen und musste anschließend von drei Polizisten zu Boden gebracht werden, wobei er sich immer noch gegen die Festnahme wehrte. Der Polizist Chauvin brachte ihn daher in Bauchlage und fixierte vorschriftsgemäß mit seinem Knie den Nacken des Festgenommen.

Dieser wehrte sich weiter gegen seine Festnahme. Aufgrund seines Drogen- und Alkoholmissbrauchs verstarb er dann während der Festnahme. Bei einer Autopsie des Leichnams wurde festgestellt, dass er nicht erstickte oder an Sauerstoffmangel verstarb, sondern aufgrund seiner Vorerkrankungen und des ständigen Alkohol- und Drogenmissbrauchs.

Gegen den Polizisten wurde Haftbefehl wegen Totschlags und fahrlässiger Körperverletzung ausgestellt, er sitzt in Untersuchungshaft.

Kein Mord!

Festzustellen bleibt, dass der Verdächtige nicht unter Mordanklage steht, wie in der links-grünen Systempresse überall zu lesen ist! Man sollte sich immer ein eigenes Bild verschaffen und der links-grünen Propaganda in den Medien keinen Glauben schenken.

Daher unten der Haftbefehl und der Text des Haftbefehls. Glücklicherweise sind in den VSA derartige Dokumente öffentlich zugänglich, sodass jeder Bürger weltweit sich diese beschaffen kann.

Seite 2

Erklärung der wahrscheinlichen Ursache

Am 25. Mai 2020 rief jemand 911 an und berichtete, dass ein Mann Waren von Cup Foods gekauft habe (3759 Chicago Avenue in Minneapolis, Hennepin County, Minnesota) und mit einer gefälschten 20-Dollar-Note die Rechnung bezahlen wollte.

Um 8:08 Uhr Nachmittags kamen die Beamten der Minneapolis Police Department (MPD), Thomas Lane und JA Kueng, dort an; die Kameras waren aktiviert und liefen.

Die Beamten erfuhren vom Ladenpersonal, dass der verdächtige Mann in einem Auto um die Ecke vom Laden in der 38th Street parkt. 

Das vom Minnesota Bureau of Criminal Apprehension erhaltene BWC-Video zeigt, dass die Beamten sich  dem Auto näherten, Lane auf der Fahrerseite und Kueng auf der Beifahrerseite. 

Drei Leute waren in der Auto, George Floyd saß auf dem Fahrersitz, ein bekannter erwachsener Mann saß auf dem Beifahrersitz und eine bekannte erwachsene Frau saß auf dem Rücksitz.

Als Officer Lane anfing, mit Mr. Floyd zu sprechen, zog er seine Waffe und zeigte auf Mr. Floyds offenes Fenster und wies Mr. Floyd an, seine Hände zu zeigen. 

Mr. Floyd Lane umfasste mit seinen Händen in das Lenkrad, so dass Officer Lane seine Waffe zurück steckte in das Holster. 

Während Officer Kueng mit dem Beifahrer auf dem Vordersitz sprach, befahl Officer Lane Mr. Floyd aus dem Auto, legte seine Hände auf Mr. Floyd und zog ihn aus dem Auto. Officer Lane legte Mr. Floyd Handschellen an. Mr. Floyd leistete aktiv Widerstand, so dass dieser mit Handschellen gefesselt wurde.

Nachdem er mit Handschellen gefesselt war, wurde Mr. Floyd konform und ging mit Officer Lane zum Bürgersteig und setzte sich nach Anweisung von Officer Lane auf den Boden. 

In einem Gespräch, das knapp zwei Minuten dauerte, fragte Officer Lang Mr. Floyd nach seinem Namen und seinen Ausweis. Officer Lane fragte Mr. Lloyd, ob er „auf irgendetwas“ sei (ob er Drogen genommen hätte) und erklärte, dass er Herrn Lloyd wegen der Weitergabe gefälschter Währungen festnahm. 

Die Offiziere Kueng und Lane stellten Mr. Floyd auf und versuchten, Mr. Floyd zu ihrem Streifenwagen (MPD 320) zu bringen.

Um 20.14 Uhr versteifte sich Mr. Floyd, fiel zu Boden und sagte den Beamten, er sei klaustrophobisch. 

Die MPD-Offiziere Derek Chauvin (der Angeklagte) und Tou Thoa kamen dann in einem separaten Streifenwagen an. 

Die Beamten unternahmen mehrere Versuche, Mr. Floyd von der Fahrerseite auf den Rücksitz des Trupps 320 zu bringen.

Mr. Floyd stieg nicht freiwillig ins Auto und kämpfte mit den Beamten, indem er absichtlich hinfiel und sagte er führe nicht mit das Auto und weigerte sich, still zu stehen. Mr. Floyd ist über zwei Meter groß und wiegt mehr als 200 Pfund.

[Kurz, er leistete aktiven Widerstand gegen den beiden Beamten und wollte nicht in das Polizeiauto einsteigen. Er rannte hin und her]

Während er vor dem Auto stand, sagte Mr. Floyd und wiederholte, dass er nicht atmen könne. Der Angeklagte ging zur Beifahrerseite und versuchte, Mr. Floyd und Lane von dieser Seite Mr Floyd in das Auto zu bekommen, wobei Kueng assistierte. 

Der Angeklagte zog Herrn Floyd um 20.19:38 Uhr aus der Beifahrerseite des Streifenwagens mit dem Gesicht nach unten zu Boden, der immer noch mit Handfesseln gefesselt war.

Kueng hielt Mr. Floyds Rücken und Lane hielt seine Beine. Der Angeklagte legte sein linkes Knie in den Bereich von Mr. Floyds Kopf und Hals. Herr Floyd sagte mehrfach: „Ich kann nicht atmen.“ und sagte wiederholt „Mama“ und „bitte“. Der Angeklagte und die beiden anderen Offiziere blieb in ihren Positionen. 

Die Beamten sagten zu Mr. Floyd: „Sie können aber gut sprechen“, während er sich weiter hin und her bewegte. Lane fragte: „Sollen wir ihn auf seine Seite rollen?“ und der Angeklagte sagte: „Nein, er bleibt dort, wo wir ihn haben.“ Officer Lane sagte: „Ich mache mir Sorgen um ein auftretendes Delirium oder was auch immer.“ Der Angeklagte sagte: „Deshalb haben wir ihn auf seinem Bauch.“ Keiner der drei Offiziere verließ seine Position. 

Das BWC-Video zeigt, wie sich Mr. Floyd weiter bewegte und atmete. Um 8:24:24 Uhr hörte Mr. Floyd auf, sich zu bewegen.

Seite 3

8:25:31 Das Video scheint zu zeigen, wie Mr. Floyd aufhört zu atmen oder zu sprechen. Lane sagte: „Ich möchte ihn weiterrollen zur Seite.“ Kueng überprüfte Mr. Floyds rechtes Handgelenk auf einen Puls und sagte: „Ich konnte keinen finden.“ Keiner dieser

Offiziere bewegten sich von ihren Positionen.

Um 8:27:24 Uhr entfernte der Angeklagte sein Knie von Mr. Floyds Nacken. Ein Krankenwagen und Notarzt-Personal kam an, die Beamten setzten Mr. Floyd auf eine Trage und der Krankenwagen verließ die Szene. Mr. Floyd wurde im Hennepin County Medical Center für tot erklärt.

Der Hennepin County Medical Examiner (ME) führte am 26. Mai 2020 die Autopsie von Herrn Floyd durch. 

Der Bericht der ME steht noch aus, aber die ME hat die folgenden vorläufigen Feststellungen getroffen. 

Die Autopsie ergab keine körperlichen Befunde, die die Diagnose einer traumatischen Asphyxie oder Strangulation stützen.

[Der Beamte hat ihn also nicht aktiv mit seinem Knie erstickt!!!!!!!!!!!!!!!]

Mr. Floyd hatte zugrunde liegende Gesundheitszustände, einschließlich koronarer Herzkrankheit und hypertensive Herzkrankheit. Das kombinierte Auswirkungen von Mr. Floyd, der von der Polizei an der Atmung gehinderte wurde, seine zugrunde liegenden Gesundheitszustände und alle anderen potenzielle Rauschmittel in seinem Körper hatten wahrscheinlich zu seinem Tod beigetragen. 

[Infolge von Drogenkonsum und gesundheitlichen Vorerkrankungen verstarb er, was nicht auf die aktive Einwirkung des Beamten zurückzuführen ist, obwohl die Atmung behindert wurde].

Der Angeklagte hatte sein Knie insgesamt 8 Minuten und 46 Sekunden lang auf Mr. Floyds Hals. Zwei Minuten und 53 Sekunden davon, nachdem Mr. Floyd nicht reagiert hatte. 

[Was allerdings nicht die Todesursache war!!!!!]

Die Polizei ist geschult, dass diese Art der Abwehr bei  einem Subjekt in Bauchlage von Natur aus gefährlich ist.

Der Angeklagte befindet sich in Haft.

[Anmerkung: Texte in Klammern sind Anmerkungen des Autors, und stehen nicht im Originaltext. Der Text wurde für deutsche Leser lesbar gemacht, wobei die Übersetzung frei ist]

UNTERZEICHNUNGEN UND GENEHMIGUNGEN

Der Beschwerdeführer fordert den Beklagten auf, vorbehaltlich einer Kaution oder Freigabebedingungen:

(1) festgenommen oder andere rechtmäßige Schritte unternommen werden, um das Erscheinen des Angeklagten vor Gericht zu erreichen, oder

(2), falls bereits in Gewahrsam, bis zu einem weiteren Verfahren inhaftiert und der Beklagte anders nach dem Gesetz behandelt werden.

Der Beschwerdeführer erklärt unter Strafe des Meineids, dass alles, was in diesem Dokument angegeben ist, wahr ist und richtig. Minn. Stat. § 358.116; Minn. R. Crim. S. 2.01, Subds. 1, 2.

Beschwerdeführer

Michelle M Frascone

Elektronisch signiert:

29.05.2020 13:05 Uhr

Ramsey County, Minnesota

Spezialagent

1430 Maryland Avenue E.

St. Paul, MN 55106

Abzeichen: 81

Da ich befugt bin, die angeklagten Straftaten zu verfolgen, stimme ich dieser Beschwerde zu.

Staatsanwalt

Elektronisch signiert:

29.05.2020 13:00 Uhr

Amy Sweasy

300 S 6th St.

Minneapolis, MN 55487

(612) 348-5550

 

Original-Haftbefehl: Derek-Chauvin-Complaint

 

https://assets.documentcloud.org/documents/6933246/Derek-Chauvin-Complaint.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_George_Floyd#Die_Tatverd%C3%A4chtigen

jeweils abgerufen am 10.06.2020 um 20:00 h

*****************************************************************************

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt über das Chatfenster auf, oder schreiben Sie eine Mail:

admin@wahrheitschecker.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Related Post
Der Fall von Saigon am 30.04.1975 – das Ende des Zweiten Indochinakrieges

Am 30.04.1975 war mit der nordvietnamesischen Einnahme von Saigon, der Hauptstadt  Südvietnams, der US-Vietnamkrieg zu Ende. Elf Jahre lang, von Read more

Kindersärge und Puppen George Floyd HOAX – VIDEO

  Kindersärge_und_Puppen_George_Floyd_HOAX_vs2                  

Festnahme von George Floyd – Ablauf VIDEO

Festnahme_von_George_Floyd_Merkwürdigkeitenvs2        

Unsere Bewertung
Klicken, um den Artikel zu bewerten!
[Total: 0 Average: 0]