Flinkster – der Carsharing-Alptraum

Lesezeit 4 minutes

In Zeiten des Umweltschutzes und des Verzichtes auf Autos, aus Klimaschutzgründen oder einfach dem Umweltschutz, nutzen immer mehr Menschen Carsharing-Angebote. Die Idee von Carsharing ist einfach erklärt: Innerhalb einer Stadt wie Düsseldorf stehen zur allgemeinen Nutzung Autos, die sich Interessierte einfach und unbürokratisch mieten können. Die Dauer reicht hier von wenigen Minuten bis zu einem Monat oder länger. Man benötigt keine eigenen Autos, die Steuern, Unterhalt und Versicherung kosten, sondern nutzt einfach und umweltfreundlich Autos, die allgemein zur Verfügung stehen. 

Hürde: Die Registrierung

Um die Carsharing-Wagen nutzen zu können, lädt man eine App auf das Mobiltelefon. Das Mobiltelefon ist zwingend! Mit der App reservieren und mieten Sie die Wagen, öffnen und schließen diesen. Ohne ein Mobiltelefon ist bei keinem Anbieter eine Nutzung des Wagens möglich. Über die App werden auch die Mietdauer und die Mietkosten verzeichnet.

Geben Sie Ihre persönlichen Daten in der App ein. Das geht schnell und einfach. Sodann fotografieren Sie Ihren Führerschein, das ist unbedingt zur erfolgreichen Registrierung notwendig. Wenn alles überprüft wurde, können Sie sofort ein Wagen mieten – außer, Sie möchten beim Deutsche-Bahn-Angebot Flinkster Kunde werden. Dann – wie wir es von der Deutschen Bahn gewohnt  sind – dauert es etwas länger.

“Das war es jetzt aber auch mit den Preisen. Ich musste an einem Tag eine Strecke von ca. 80 km zurücklegen und habe den einen Wagen von 19:00 Uhr – 23:30 Uhr gebucht. Dann habe ich eine Bestätigungsmail erhalten mit allen Daten. Dort stand, dass ich den Wagen mit der Flinkster App öffnen kann und der Autoschlüssel sich im Handschuhfach befindet. 

Nach einem Termin machte ich mich dann um 19 Uhr auf zur Flinkster Station am Hauptbahnhof in Hannover. Um kurz nach 19 Uhr stand ich vor dem Auto wollte es mit der App öffnen und nichts passierte. Nach erneutem erfolglosem probieren habe ich dann die Hotline angerufen. Dort hat man mir dann erzählt, dass ich mich erst freischalten lassen muss um das Car-Sharing Angebot zu nutzen. 

So musste ich dann zur DB Information im Hauptbahnhof und mich noch freischalten lassen. Führerschein und Personalausweis vorzeigen und zweimal unterschreiben. Nach 35 Minuten war das dann auch erledigt. “

Führerschein-Fotos – nichts klappt

Denn der Knackpunkt bei allen Carsharing-Anbietern ist das Fotografieren der Führerscheine. Ein wenig verrutscht, kann die App den Führerschein nicht richtig erfassen. Beim Anbieter “ShareNow” ist das kein Problem. Sie rufen die Hotline an und der Sachbearbeiter richtet das Führerscheinfoto in der Verwaltungsplattform online für Sie richtig in das Feld – und fertig. Sie können Ihren Wagen mieten. Bei Flinkster müssen Sie Zeit mitbringen. Bei ShareNow dauerte das Ganze wirklich nur fünf Minuten. Bei Flinkster kann es zu einer Nachmittagsbeschäftigung in Coronazeiten werden.

Wenn Sie bei diesem Bahn-Anbieter Ihre Daten eingeben, werden Sie dazu genötigt, sich in einem Chat mit seltsamen Studenten einzulassen, die Sie auffordern, Ihr Gesicht vor der Handykamera zu halten, und neben dem Gesicht Ihren Führerschein! Sie lesen richtig. Wurde das alles erfasst, müssen Sie schnell einen Code auf Ihr Handy eingeben; waren Sie zu langsam, geht die ganze Registrierung von vorne los. App löschen, neuinstallieren, Daten eingeben und Gymnastik-Übungen vor der Handykamera vollführen.

Dabei soll doch alles so einfach sein: 

“Ab sofort haben Sie die Möglichkeit Ihre Anmeldung inkl. Führerscheinprüfung vollständig online – bequem von zu Hause oder unterwegs durchzuführen.

Damit lässt sich die gesamte Registrierung nun digital durchführen und ist jetzt rund um die Uhr möglich. Bislang musste der Kunde den Führerschein zum Beispiel in einer DB Information oder im DB Reisezentrum vorlegen.

Die Online-Führerscheinprüfung wird per Video-Telefonat durchgeführt, das nach Eingabe der Kunden-Daten automatisch startet. Ein Mitarbeiter prüft den Führerschein am Bildschirm und kann direkt mit dem Kunden sprechen. Benötigt wird nur ein Computer oder Smartphone mit Kamera sowie eine stabile Internetverbindung. Das Gespräch erfolgt über eine verschlüsselte und TÜV-geprüfte Verbindung. Alternativ werden dem  Kunden bei der Anmeldung wie gewohnt Führerschein-Prüfstellen in seiner Umgebung angezeigt.”

Zudem haben wir die Anmeldegebühr von bisherigen 50 Euro auf 29 Euro herabgesetzt. Für BahnCard Inhaber bleibt die Anmeldung weiterhin kostenfrei.”

Nicht mehr zeitgemäß

Dass es auch anders geht, beweisen Dutzende Mietbewerber in der Carsharing-Branche. Denn der Nachweis eines gültigen Führerscheines ist zwingend und verständlich. Die Deutsche Bahn weiss offensichtlich nicht, dass ein Führerschein auch in der App mit den persönlichen Daten des Kunden verbunden und dann überprüft werden können.

Dürftiges Angebot bei Flinkster

Selbst wenn Sie die Anmeldung überstanden haben, werden Sie mit Flinkster nicht glücklich werden. Sie entrichten eine Anmeldegebühr und Kaution! Die Flinkster-Wagen stehen an deutschen Bahnhöfen. Wenn Sie nun denken – wie es beim Carsharing üblich ist -, aus dem Bahnhof raus und Wagen mieten: geht nicht!

Bei Flinkster müssen Sie einen Wagen – meist gibt es nur zwei Wagen pro Bahnhof! – vormerken – über das Internet!

“Alles in einer App!” – bei der Deutschen Bahn unbekannt. Dann das nächste Problem. Die meisten Wagen sind E-Autos und hier kann die Reichweite zum Problem werden, – und das Aufladen, denn Sie dürfen nicht erwarten, dass Ladestecker in Köln auch in Düsseldorf passend sind. Ist die Batterie leer, und Sie stehen vor einer Ladestation mit nicht passendem Kabel, werden Sie schnell mal € 25,00 Strafe los, wenn der Techniker deswegen seinen Schlaf unterbrechen muss, um den Wagen zu laden. Kann passieren. Allerdings erhalten Sie dann keinen Ersatzwagen, wie einige Kunden im Internet schildern. Bei einer Panne sind Sie selber schuld.

Denn Hybridwagen, die mit Benzin und Strom fahren, sind bei Flinkster unbekannt. So könnte allerdings das Ladeproblem bei leeren Batterien umgangen werden, da die Zellen sodann über das Bremsen bei Benzinantrieb geladen werden.

Verspätete Abgabe

Das Problem bei Flinkster sind überzogene Leihzeiten. Da kann ein nächster Kunde auch schon gänzlich leer ausgehen: 

“Samstags sind Autos begehrt, gut, dann fährt man eben mit der Vespa vom Westend nach Haidhausen, da soll noch ein freies stehen, im Franzosenviertel. Die angekündigte SMS mit der genauen Adresse kommt aber nicht, so sucht man und ruft schließlich die Hotline für 42 Cent pro Minute an. Franziskanerstraße heißt es da, man fährt hin – aber da steht nichts.

Erneuter Anruf. „Ihr Vormieter hat das Auto auch nicht gefunden. Ich kann Ihnen aber eins am Ostbahnhof reservieren.“ Man fährt hin – aber da steht nichts. Anruf. „Das wurde wohl nicht zurückgegeben. Ich hätte aber noch eins an der TU.“”

Unzeitgemäßes Angebot

Vorbuchung von Wagen, Anzahl pro Bahnhof begrenzt auf zwei Wagen, mittelalterliche Führerscheinüberprüfung, nicht kompatible Ladekabel – alles überholt und sintflutartig. Gerade auf dem Land können Elektrowagen wegen fehlende Aufladestationen zum Problem werden. 

Sie dürfen auch bei Flinkster nicht erwarten, dass Sie Ihren Miet-Wagen irgendwo abstellen können. Sie müssen, wie bei der klassischen Autovermietung, den Wagen zum Bahnhof zurückbringen. Auch das ist nicht mehr zeitgemäß.

https://www.bz-berlin.de/deutschland/wenig-nachfrage-teuer-unoekologisch-warum-carsharing-probleme-hat

https://anmeldung.flinkster.de/de/news/120/online-fuehrerscheinpruefung

https://www.valentin-funk.de/flinkster-einfach-aergern/

https://www.testberichte.de/r/produkt-meinung/deutsche-bahn-flinkster-202171-1.html

https://www.flinkster.de/index.php

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/aerger-mit-dem-carsharing-versaute-lust-am-reisen-1.1423441

Jeweils abgerufen am 30.04.2020 um 21.45 h

*****************************************************************************

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Nehmen Sie Kontakt über das Chatfenster auf, oder schreiben Sie eine Mail:

admin@wahrheitschecker.de

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Unsere Bewertung
Klicken, um den Artikel zu bewerten!
[Total: 0 Average: 0]